Orchis purpurea f. albiflora in Osthessen

Orchis purpurea

Vier Jahrzehnte nach Gründung des Arbeitskreises Heimische Orchideen (AHO) Hessen (am 3.3.1979) zieht eine Jubiläumstagung in Sontra eine Bilanz der vergangenen Arbeit und blickt nach vorne. Das Treffen beginnt mit einer kleinen Exkursion zur Wacholderheide “Bühlchen”  bei Großalmerode-Weißenbach (Werra-Meißner-Kreis). Der Frauenschuh ist am 18. Mai noch in Knospe, Neottia ovata hat keine Blütenstände entwickelt, aber Orchis mascula steht in schönster Blüte, darunter auch einige hellere Pflanzen und ein Knabenkraut mit einem gelblichen Rand am Narbengrund.

Orchis mascula

Am Nachmittag zieht die AHO-Hessen-Vorsitzende Jutta Haas Bilanz: Im Laufe der 40 Jahre wurde einiges geleistet. Erste und nach wie vor wichtige Aufgabe war die Kartierung von Orchideenstandorten mit dem Ziel, diese schützen und erhalten zu können. Danach folgen Referate zu den Orchideen in Nordhessen, im Taunus und in Südhessen – mit interessanten Hinweisen zu Albiflora-Formen, etwa einer Gruppe von fünf weiß blühenden Neotinea tridentata in Nordhessen und der Beobachtung von Martin Hild: Dactylorhiza fuchsii im Taunus blüht häufig weiß.

Am zweiten Tag folgt eine Kartierungsexkursion zu drei verschiedenen Biotopen in der Nähe von Sontra. In der Nähe von Mönchhosbach notieren wir Platanthera chlorantha, Cephalanthera damasonium, Neottia ovata, Ophrys insectifera und Neotinea tridentata, die in Hessen und Thüringen ein isoliertes Teilareal hat – bisher habe ich sie nur im Mittelmeerraum gesehen. Es ist interessant, die unterschiedlichen Farbausprägungen zu beobachten, einige Pflanzen blühen ganz hell, andere haben eine intensive Purpurfärbung.

Am Nachmittag schauen wir uns noch eine Wacholderheide bei Berneburg an, mit Neotinea tridentata und aufblühender Orchis militaris. An einer Blüte des Wiesen-Schaumkrauts (Cardamine pratensis) hat sich ein Pärchen des Aurorafalters  (Anthocharis cardamines) gefunden.

Anthocharis cardamines

Zuletzt finden wir dann nach dem Hinweis eines Teilnehmers der Jubiläumstagung noch die weiß blühende Orchis purpurea, ganz am äußersten Rand von Hessen zu Thüringen.

Orchis purpurea

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.