Neotinea tridentata

description

Toothed Orchid

Neotinea tridentata is 20 to 40 cm tall. It has 5 to 8 foliage leaves and 2 to 3 leaves enclosing the erect stem. The spherical inflorescence carries up to 50 small flowers. All sepals and the two upper petals form a closed hood with long, acuminate ends. Sepals and petals are characterizes by violet veins. The labellum is deeply three-lobed with lateral lobes spreaded and a middle lobe with a marked tooth. The spur is about half as long as the ovary and bent downwards.

Taxonomic discussion

Giovanni Antonio Scopoli (1723-1788) described the plant as Orchis tridentata in his opus Flora Carniolica Exhibens Plantas Carniolae Indigenas et Distributas in Classes Naturales (1772). The present name was given by Richard Bateman, Alec Pridgeon and Mark Chase in an artcle published in Lindleyana in 1997.

White colour of flowers

The flowers are mostly pink to light violet. Varieties of forms and colours are quite common. H.Kretzschmar, W.Eccarius and H.Dietrich (Die Orchideengattungen Anacamptis, Orchis, Neotinea. 2007) note: "White flowering specimens ('alba', 'albiflora') are not too rare. Roko Cicmir who photographed the plant shown here, estimates that in Dalmatia there are 1 to 2 albiflora forms among 100 plants.

Habitat, bloom and distribution

Neotinea tridentata is growing on grasslands and calcareous soils, up to 1600 m. Bloom is from March to June. The plant can be found in Mediterranean regions from South Eastern France to the Middle East as well as in some parts of Central and Eastern Germany.

Beschreibung

Dreizähniges Knabenkraut

Neotinea tridentata wird 20 bis 40 cm groß. Die Pflanze hat 5 bis 8 Blätter am Boden und 2 bis 3 am aufrecht stehenden Stängel. Der kugel- bis kegelförmige Blütenstand trägt bis zu 50 kleine Einzelblüten. Sepals und die beiden oberen Petalen bilden einen geschlossenen Helm mit langen zugespitzten Enden. Sepalen und Petalen sind violett geadert. Die Lippe ist deutlich dreigeteilt mit ausgebreiteten Seitenlappen und einem Mittellappen, der an der Spitze einen markanten Fortsatz hat. Der Sporn ist etwa halb so lang wie der Fruchtknoten und nach unten geneigt.

Einordnung (Taxonomie)

Giovanni Antonio Scopoli (1723-1788) beschrieb die Pflanze in seinem Werk "Flora Carniolica Exhibens Plantas Carniolae Indigenas et Distributas in Classes Naturales" (1772) als Orchis tridentata. Die Einordnung in die Gattung Neotinea geht auf Richard Bateman, Alec Pridgeon und Mark Chase zurück, die Beschreibung enthält ein Artikel, der 1977 in der Zeitschrift Lindleyana veröffentlicht wurde.

Weiß blühende Form

Die Farbe der Blüten reicht meist von rosa bis hellviolett, die Grundfarbe der Lippe ist weiß. Varietäten in Form und Farbe sind recht häufig. H.Kretzschmar, W.Eccarius und H.Dietrich (Die Orchideengattungen Anacamptis, Orchis, Neotinea. 2007) notieren: "Auch weißblütige Exemplare ('alba', 'albiflora') sind nicht allzu selten." Roko Cicmir, von dem die Fotos auf dieser Seite stammen, schätzt, dass in Dalmatien auf etwa 100 Pflanzen 1 bis 2 Albiflora-Formen kommen.

Biotope, Blütezeit und Verbreitung

Neotinea tridentata wächst auf Magerrasen mit meist kalkhaltigem Boden bis in eine Höhe von 1600 Metern. Die Blütezeit erstreckt sich von März bis Juni. Die Pflanze ist im Mittelmeerraum von Südostfrankreich bis zum Nahen Osten sowie in einigen Teilen Mittel- und Ostdeutschlands zu finden.