Anacamptis sancta

description

Holy Orchid

Anacamptis sancta is a slender and elegant plant, which can grow to a height of 50 cm. The up to 15 unspotted foliage leaves are linear to lanceolate and in the flowering period usually wilted. The erect stem carries up to 30 rather large flowers forming an elongate inflorescence. Petals and sepals form a long, bill-shaped hood with green lines at the exterior. The labellum is three-lobed with the middle lobe longer longer than the broad lateral ones. The bracts are about as long as the ovary, the spur is directed downwards.

Taxonomic discussion

Carl Linné described the plant as Orchis sancta in his opus Systema Naturae (10th edition, volume 2) in 1759. Heinrich Gustav Reichenbach (1824-1889) defined it as Orchis coriophora var. sancta (in Icones Florae Germanicae et Helveticae, 1851). But Orchis sancta was used by most people until Richard Bateman, Alec Pridgeon and Mark Chase put the plant to the genus Anacamptis in 1997.

White colour of flowers

The flowers of Anacamptis sancta are normally pink to dard red. White-flowered plants are quite rare. H. Kretzschmar, W.Eccarius and H. Dietrich (Die Orchideengattungen Anacamptis, Orchis, Neotinea. 2007) are mentioning white-flowered plants, illustrated with a photo taken on Rhodos.

Habitat, bloom and distribution

Anacamptis sancta grows in arid habitats like maquis and phrygana. Bloom is rather late from April to June. The species is typical for the Eastern Mediterranean and can be found on the Greek islands, Turkey, Cyprus, Israel, Lebanon and Syria.

Beschreibung

Heiliges Knabenkraut

Anacamptis sancta ist eine schlanke und elegante Pflanze, die bis zu 50 cm groß werden kann. Die bis zu 15 Blütenblätter sind ungefleckt und länglich bis lanzettförmig; in der Blütezeit sind sie meist schon verwelkt. Der aufrechte Stamm trägt einen langgestreckten Blütenstand mit bis zu 30 relativ großen Blüten. Petalen und Sepalen bilden einen langen, schnabelförmigen Helm mit grünen Streifen an der Außenseite. Die Lippe ist dreiteilig, der mittlere Lappen ist länger als die breiten Seitenlappen. Die Tragblätter der Blüten sind etwa so lang wie der Fruchtknoten, der Sporn ist abwärts gerichtet.

Einordnung (Taxonomie)

Carl Linné beschrieb die Pflanze 1759 in seinem Werk Systema Naturae (10. Auflage, Bd. 2) als Orchis sancta. Heinrich Gustav Reichenbach (1824-1889) bestimmte sie dann als Orchis coriophora var. sancta (in Icones Florae Germanicae et Helveticae, 1851). Aber Orchis sancta blieb lange der übliche Name, bis Richard Bateman, Alec Pridgeon und Mark Chase die Pflanze 1997 in die Gattung Anacamptis eingeordnet haben.

Weiß blühende Form

Die Blüten von Anacamptis sancta sind üblicherweise rosa bis dunkelrot. Weiß blühende Pflanzen sind sehr selten. H. Kretzschmar, W.Eccarius und H. Dietrich (Die Orchideengattungen Anacamptis, Orchis, Neotinea. 2007) erwähnen die weiß blühende Form und zeigen dazu ein auf Rhodos aufgenommenes Foto.

Biotope, Blütezeit und Verbreitung

Anacamptis sancta wächst in trockenen Biotopen wie der Macchia und der Phrygana. Die Blütezeit ist relativ spät von April bis Juni. Die Art ist typisch für den östlichen Mittelmeerraum und kann auf den Ägäischen Inseln, der Türkei, Zypern, Israel, Libanon und Syrien gefunden werden.