Dactylorhiza saccifera

Dactylorhiza saccifera
Photo: Peter Zschunke, 20/06/2013, bei Smolikas, Griechenland

Sacksporniges Knabenkraut

Dactylorhiza saccifera ist eine schlanke Pflanze, die 25 bis 90 Zentimeter große wird. Die vier bis zwölf Blätter sind lanzettförmig und gefleckt. Der dicht besetzte Blütenstand besteht aus 15 bis 80 Einzelblüten und ist langgestreckt. Der kräftige Sporn ist sackförmig, nach unten geneigt und mindestens so lang wie der Fruchtknoten. Petalen und das mittlere Sepal bilden einen kleinen Helm, die seitlichen Sepalen sind nach außen gestreckt. Die breite Lippe ist markant dreigeteilt, wobei der Mittellappen oft besonders lang ist. Die Schleifen auf der Lippe bilden ein Muster aus Punkten und Linien.

Dactylorhiza saccifera
Photo: Peter Zschunke, 20/06/2013, bei Smolikas, Griechenland

Einordnung (Taxonomie)

Die Pflanze wurde erst 1832 von dem französischen Botaniker Adolphe Théodore Brongniart (1801-1876) als Orchis saccifera beschrieben (In: Expedition scientifique de Morée). 1962 wurde sie vom ungarischen Botaniker Károly Rezsö Soó von Bere als Dactylorhiza saccifera bestimmt.

Dactylorhiza saccifera
Photo: Peter Zschunke, 20/06/2013, bei Smolikas, Griechenland

Weiß blühende Form

Die Blüten von Dactylorhiza saccifera sind meist hellrosa bis hellrot. Albiflora-Formen sind offenbar selten, auch wenn Brongniart in seiner Beschreibung notiert: “Fl. blanches, légèrement ponctuées de rose”.

Biotope, Blütezeit und Verbreitung

Dactylorhiza fuchsii wächst auf feuchten Wiesen und in Sümpfen, bis zu einer Höhe von 2.200 Metern. Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis Juli. Das Hauptverbreitungsgebiet erstreckt sich von Italien nach Nordgriechenland.