Dactylorhiza incarnata

Dactylorhiza incarnata
Photo: Holger Disse, 25/06/2008, auf Gotland, Schweden

Fleischfarbenes Knabenkraut

Dactylorhiza incarnata ist eine schlanke Pflanze, die 15 bis 60 Zentimeter große wird. Die vier bis acht Blätter sind lanzettförmig und gewöhnlich ungefleckt. Der zylindrische und dicht besetzte Blütenstand besteht aus 15 bis 60 Einzelblüten. Jede wird von einem kräftigen und langen Tragblatt eingefasst. Der Sporn ist waagrecht gestreckt oder nach unten geneigt. Petalen und das mittlere Sepal bilden einen kleinen Helm, die seitlichen Sepalen sind nach oben gestreckt. Die breite und runde Lippe ist schwch dreilappig. Die Schleifen auf der Lippe bilden ein besonderes Muster, sie erstrecken sich manchmal auch auf die Innenseiten der seitlichen Sepalen.

Dactylorhiza incarnata
Photo: Holger Disse, 11/06/2008, auf Gotland, Schweden

Einordnung (Taxonomie)

Die Pflanze hat Linné in seiner Flora Svecica (1755) zunächst als Orchis incarnata beschrieben. 1962 wurde sie vom ungarischen Botaniker Károly Rezsö Soó zur Gattung Dactylorhiza gestellt und wird seitdem als Dactylorhiza incarnata geführt.

Weiß blühende Form

Die Blüten von Dactylorhiza incarnata sind meist rosa bis hellrot, die Variabilität ist aber ziemlich stark ausgeprägt. Mehrere Unterarten sind beschrieben worden, unter ihnen auch Dactylorhiza incarnata subsp. ochroleuca mit hellgelben Blüten. Horst Kretzschmar (Die Orchideen Deutschlands und angrenzender Länder, Wiebelsheim 2008) erwähnt “Populationen, die einen hohen Anteil albinotischer Blüten zeigen”.

Biotope, Blütezeit und Verbreitung

Dactylorhiza incarnata wächst meist auf feuchten Wiesen und an Bachrändern, bis zu einer Höhe von 2.400 Metern. Die Blütezeit erstreckt sich auf Mai und Juni. Dactylorhiza incarnata ist in vielen Teilen Europas verbreitet.