Infektionen bei Albiflora-Formen

Sind Albiflora-Formen anfälliger für Krankheiten als Standardformen einer Art? Eine weiß blühende Orchis militaris habe ich jetzt über zwei Jahre beobachtet – im ersten Jahr stand sie in voller Blüte, im zweiten Jahr wirkte der Blütenstand verkümmert. Allerdings könnte das auch auf die Trockenheit im April des vergangenen Jahres zurückzuführen sein.

Bei der Aufsaat von Orchideensamen hat Berthold Gross, wie er mir schreibt, die Beobachtung gemacht, dass Albiflora-Formen von Anacamptis morio und Orchis mascula, evtl. auch von Anacamptis pyramidalis infektionsanfälliger sind.

Interessant wäre die weitere Klärung für die Frage, ob die Albiflora-Formen nun als genetischer “Defekt” mit negativen Folgen für die Entwicklung der Pflanze oder eher als ein “Ausprobieren” der Evolution zu betrachten sind. Die vorliegende Literatur gibt darauf bislang keine eindeutige Antwort.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>