Albiflora-Studien in Irland

Dactylorhiza fuchsii
Die Evolution bestimmter Orchideenarten ist alles andere als abgeschlossen. Der Burren, eine Region in der Grafschaft Clare an der Westküste von Irland, belegt dies mit mannigfachen Farbvarietäten von Dactylorhiza fuchsii, dem Fuchs-Knabenkraut. In einer 1988 vorgelegten Studie kamen R.M. Bateman und I. Denholm zu dem Ergebnis, dass die Bestände von Dactylorhiza fuchsii im Burren häufiger einen Mangel am Purpur-Farbpigment Anthocyanin aufweisen als Pflanzen in anderen Regionen der Britischen Inseln:

Anteil (in Prozent) von Dactylorhiza fuchsii ohne im Burren in anderen Regionen
gefleckte Blätter 43 13
Lippenzeichnung 48 15
Anthocyanin in der Lippe 48 12
Anthocyanine in der Blüte 35 8
Anthocyanine in Blüte, Stängel, Blättern oder Tragblättern 25 6

(Quelle: R.M. Bateman/I. Denholm: A reappraisal of the British and Irish dactylorchids, 3. The spotted-orchids. In: Watsonia 17 (1988), S.332)
Bei der Erkundung des faszinierenden Gebiets am Lough Gealain und am Berg Mullaghmore sind diese Ergebnisse durchaus nachvollziehbar. Auch in anderen Gebieten gibt es viele Pflanzen mit hellen oder weißen Blüten, oft nur noch mit dem Pigment für die Lippenzeichnung. Auf einer begrenzten Fläche von 40 Quadratmetern im Gebiet von Rockforest, nordöstlich von Corrofin, habe ich 50 blühende Dactylorhiza fuchsii (neben 7 mit Knospen) gezählt, die folgende Merkmale aufwiesen:

Dactylorhiza fuchsii mit
dunkelvioletten Blüten 0
mittelvioletten Blüten 11
hellvioletten Blüten 17
weißen Blüten und gestrichelter Lippenzeichnung 3
weißen Blüten und gepunkteter Lippenzeichnung 17
weißen Blüten ohne Lippenzeichnung 2
insgesamt 50

Zur Begleitflora in diesem Gebiet, mitten in einer ausgedehnten Gegend der für den Burren typischen Kalkplatten (limestone pavement), gehören Orchis mascula, Geranium sanguineum, Rosa pimpinellifolia, Calluna vulgaris, Lotus corniculatus und Pteridium aquilinum.

Das folgende Bild illustriert die breite Variabilität nicht nur bei der Blütenfarbe, sondern auch der Lippenform von Dactylorhiza fuchsii im Burren (einige der Beispiele offenbar mit einem gewissen Einfluss von Dactylorhiza maculata). Es ist deutlich zu sehen, dass die meisten Pflanzen weniger Anthocyanin in den Blüten haben als die kontinentalen Bestände der Art – zum Beispiel die großen Bestände in den Wäldern der südfranzösischen Region Causses mit ihren dunkelvioletten Blüten. Die Pigmente werden zuerst in den Sepalen reduziert, gefolgt von der Grundfarbe der Lippe. Dann wird die Lippenzeichnung reduziert, oft bleibt nur ein kleiner Rest am Eingang der Narbenhöhle erhalten. Aber selbst die sehr weißen Blüten haben noch farbige Pollinien, allerdings ist deren Farbe dann weniger intensiv. Schließlich gibt es auch eine breite Vielfalt von Blütenformen. Vor allem bei dem Mittellappen der Lippe gibt es erhebliche Unterschiede. In einem Extremfall einer weiß blühenden Pflanze waren die Seitenlappen weitgehend zurückgebildet.
Farbvarietäten von Dactylorhiza fuchsii
Die meisten irischen und britischen Botaniker betonen, dass Dactylorhiza fuchsii var. okellyi (einige betrachten diese als Subspezies oder gar als Spezies) nicht mit den Albiflora-Formen der Art verwechselt werden darf. Anne und Simon Harrap (Orchids of Britain and Ireland, Dactylorhiza fuchsii var. okellyi 2005) schreiben: “Zu okellyi gibt es viele Diskussionen.” Sie erklären: “Im Burren und andernorts sind diese klassischen, weiß blühenden okellyi nur Teil einer Population von Pflanzen mit variabler Blütenfarbe.” Brendan Sayers und Susan Sex (Ireland’s Wild Orchids, 2008) betonen, dass Dactylorhiza fuchsii var. okellyi spät zu blühen beginnt, erst im Juli. Das Foto in ihrem Feldführer zeigt eine Blüte mit einer tief dreiteiligen Lippe. Charles Nelson (Wild Plants of The Burren and the Aran Islands, 2008) gibt an, dass okellyi von Juni bis August blüht und rein weiße Blüten “ohne jede violette Tönung oder Zeichnung” hat sowie “eine flache Lippe mit drei fast gleich großen, tief eingeschnitten Lappen”. Laut Pierre Delforge (Guide des orchidées d’Europe, 2005), bei dem die Blütezeit von Mai bis Juli angegeben ist, hat die Lippe eine Breite von maximal 8 mm (im Unterschied zu fuchsii mit 8-16 mm). Pat O’Reilly und Sue Parker (Wild Orchids in The Burren, 2007) haben beobachtet, dass “Gruppen von rein weißen Orchideen … eher O’Kellys Knabenkraut sind als einzelne Pflanzen, bei denen es sich einfach nur um sehr blasse Exemplare des Fuchs-Knabenkrauts handeln kann”. Bei der Erkundung der Kalkplattengebiete zwischen Poulsallagh und Rockforest trifft man auf viele weiß blühende Dactylorhiza fuchsii, eher kleinwüchsig und zu Beginn der Blüte mit einem pyramidenförmigen Blütenstand, die den violett blühenden Pflanzen der Art sehr ähnlich sind – sie sollten daher wohl als Albiflora-Formen betrachtet werden. An zwei Orten fand ich jeweils ein Paar von höherwüchsigen Pflanzen, sehr schlank und mit einer eigenständigen Erscheinungsform von Blütenstand wie Blüten, die sich offenbar als Dactylorhiza fuchsii var. okellyii ansprechen lassen.

Auch Dactylorhiza maculata, das Gefleckte Knabenkraut, tendiert im Burren zu sehr blassen Blüten. Doch die meisten Pflanzen behalten zumindest eine schwache Lippenzeichnung. Offenbar ist die Variabilität von Dactylorhiza maculata (die Pflanzen in Irland werden im Allgemeinen als Dactylorhiza maculata ssp. ericetorum betrachtet) nicht so groß wie die von Dactylorhiza fuchsii. Die relative Häufigkeit von Orchis mascula f. albiflora bewegt sich im gleichen Rahmen wie in Kontinentaleuropa. Unter tausenden von Pflanzen – Orchis mascula ist die häufigste Orchidee der Region – habe ich nur zwei weiß blühende gesehen. Keine einzige Albiflora-Form gab es bei Dactylorhiza incarnata oder Dactylorhiza majalis ssp. occidentalis (auf der Aran-Insel Inisheer).

Verglichen mit der relativen Stabilität der anderen Arten zeigt die breite Variabilität von Dactylorhiza fuchsii im Burren, dass sich diese Art im Zustand eines andauernden Evolutionsprozesses befindet. Es kann nur spekuliert werden, warum Dactylorhiza fuchsii hellere oder gar weiße Blüten bevorzugt – inmitten eines Überflusses von violetten Blütenfarben auf den Wiesen der Region.

6 thoughts on “Albiflora-Studien in Irland”

  1. WOW Peter it is so fantastic to see what you saw!! And this explains why you arrived home each evening with such a smile on your face! We miss you and hope you make it back soon.
    Orla xx

  2. Hi, I have been trying to send some photos to no avail to your site. They are of white colored orchid growing here on Inis Oírr, Aran Islands Co Galway.

    Paddy

  3. 猴子實驗成功 愛滋疫苗更有望中央社 2011/05/12 中央社記者顏伶如波特蘭11日專電 俄勒岡健康科學大學 OHSU 今天宣布 在猴子身上進行的疫苗實驗成功 可能有助於研發用於人類身上的愛滋病毒 HIV 疫苗 這項醫學研究是俄勒岡健康科學大學的疫苗暨基因治療研究中心 Vaccine and Gene Therapy Institute 國際愛滋病疫苗行動組織 International AIDSVaccine Initiative 簡稱IAVI 以及位於馬里蘭州弗瑞德里克 Frederick 的國家癌症研究所 National Cancer Institute 聯合進行 根據研究人員發表在科學雜誌 自然 Nature 網路版的醫學報告 研究人員將使用猿猴免疫缺乏病毒 Simian immunodeficiency virus 簡稱SIV 製成的疫苗 施打在俄勒岡國家靈長類動物研究中心內的恒河猴 rhsues macaque monkeys 身上 結果發現有接受疫苗施打的猴子當中 有半數在經過敏感測試時 已經測不到猿猴免疫缺乏病毒了 研究人員指出 下一步將是對人類進行臨床實驗 這項研究結果可能有助於研發用在人類身上的愛滋病毒疫苗 臭蟲帶超級細菌 加國現病例法新社 2011/05/12 法新社華盛頓11日電 吸血臭蟲是否有可能變得更難纏 答案是肯定的 美國疾病管制暨預防中心 CDC 今天公布的新興感染疾病報告 Emerging Infectious Disease report 指出 在加拿大溫哥華 Vancouver 一處貧民區現蹤的臭蟲 居然感染強烈抗藥性金黃色葡萄球菌 報告指出 在溫哥華市中心貧民區的3名住院病人身上 發現5隻感染臭蟲 這些臭蟲檢驗出感染抗藥性金黃色葡萄球菌 MRSA 以及抗萬古徽素腸球菌 VRE 該區貧窮 愛滋病 毒品注射比例相當高 目前無法得知是人類將這種超級細菌傳染給臭蟲 還是臭蟲傳染給人類 一旦感染MRSA或VRE 許多抗生素都束手無策 MRSA指的是感染具抗藥性金黃色葡萄球菌 近來在醫院病例持續增加 若血液或手術傷口不慎感染 可能致命 VRE是1種對人體平時無害 存活於皮膚或腸道的細菌 但對病體 或免疫系統衰弱的人 會產生嚴重的健康問題 譯者 中央社陳怡君 南韓爆不明肺炎 專襲孕婦已1死 聯合報 編譯張佑生 綜合報導 2011.05.12南韓近來有8人感染原因不明的肺炎 出現和一般肺炎不同的肺纖維化症狀 其中7個病例是孕婦與產婦 已有1人10日病逝 讓南韓孕婦陷入恐慌 南韓疾病管制局10日表示 往生的孕婦36歲 發病時已有9個月身孕 4月8日出現重感冒症狀到社區診所就醫 原先以為是肺結核 投藥無效後轉院到首爾某教學醫院加護病房 患者肺纖維化情況持續惡化 甚至腦出血 10日早上7時過世 因事先引產 胎兒平安 疾管局表示 共有8名患者疑似因同樣的不明病毒 從各地診所轉到首爾教學醫院加護病房 8人當中有7人不是懷孕就是最近剛生產 1人是40幾歲的男子 1名患者已於4日出院 另1人因為治療無效而接受肺部移植 疾管局傳染病管理課長朴慧京表示 在2名有肺纖維化症狀的肺炎患者體內檢測出了腺病毒和冠狀病毒 但其餘5名未被檢出 一般感冒患者體內也常檢測出這兩種病毒 疾管局將設法確認肺纖維化是否由新種病毒引起 呼吸系統疾病專家 蔚山醫科大學教授高允錫說 病患的共同症狀是 先出現咳嗽 有痰 然後以氣管為中心 雙側肺出現迅速纖維化的現象 這種肺炎與普通肺炎不同 出現 肺纖維化症 肺部像乾癟的蜂窩一樣變得脆弱 功能漸漸退化 高允錫還說 每年都會遇到2至4例產婦出現嚴重肺損傷或死亡的病例 但像這次同時發病實屬罕見 疾管局表示 產婦並不是肺炎的易感染群 也沒有出現相關病例流行的跡象 孕婦無需恐慌 南韓衛生當局正針對全國40家大學綜合醫院調查是否有類似症狀的產婦 預測肺組織檢查需要2周 病菌DNA分析需要8周以上 今年起放寬 診所也能治B肝 聯合晚報 記者黃玉芳/台北報導 2011.05.13國內B肝帶原者眾多 但根據估計 有超過70萬名帶原者未接受治療 270萬名帶原者未定期追蹤 不過想擠進醫學中心求診 往往一個診排了上百號 健保局今年放寬基層的肝膽胃腸科診所 也能治療B肝 醫界也將規劃 醫院診療 診所追蹤 的轉診制度 台大醫學院臨床醫學研究所所長 B型肝炎醫療策進會台灣分會會長高嘉宏表示 台灣B型肝炎治療率嚴重偏低 據估計 有100萬名B肝帶原者 肝功能異常超過半年 需積極接受治療 但實際接受健保 自費治療者僅有30% 因此目前仍有超過70萬的B肝患者尚未接受治療 可能走上 肝炎 肝硬化 肝癌 的惡化過程 即使知道自己有B型肝炎 有些患者僅就醫一次 估計有270萬人 沒有做到每三到六個月的定期追蹤 曝露在不知道何時會 爆肝 的不定時風險中 高嘉宏也說 B型肝炎治療率偏低 就醫不便是一大問題 以前健保開放治療B肝的特約醫療院所較少 患者想要到大醫院看病拿藥 有時得大半夜就提前到醫院排隊 搶號 有些熱門的醫師 一個診上百號 患者從早上等到下午才能看診 甚至即使患者熬夜 還不見得掛的到號 健保今年起放寬 基層的肝膽胃腸科診所 也能給付治療B肝的抗病毒藥物 讓更多B肝患者可就近在診所治療 不過不少患者求醫還是想往大醫院擠 高嘉宏說 B肝醫療策進會將號召基層診所 醫學中心等投入 全民回肝照護網絡 對於初次評估 病情穩定 可以在基層診所治療 拿藥 如果病情有變化或治療後出現抗藥性 基層可以協助轉診到醫學中心 消化醫學中心看不完的病人 對患者來說 也節省就醫的時間成本 增加便利性

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>