Neujahrsgrüße aus Korčula

Orchis quadripunctata

Zu Beginn des neuen Jahres habe ich eine schöne Mail von Mirjana und Nebojša Jeričević bekommen, die auf der dalmatinischen Insel Korčula leben. Sie schickten mir Fotos von Albiflora-Formen von fünf Arten, Orchis quadripunctata (oben), Anacamptis pyramidalis, Himantoglossum robertianum, Dactylorhiza romana und Orchis italica. Besonders interessant sind die von Dactylorhiza romana. Diese Pflanzen zeigen in der Blüte einen leicht gelblichen Farbton, sind aber nicht so gelb wie bei der gelben Standardform dieser zweifarbig blühenden Art. Sie wachsen unter Pflanzen der violetten Form. Es kann vermutet werden, dass es sich hier um Pflanzen handelt, die ursprünglich violett blühen sollten aber die Anthocyanine verloren haben.

Dactylorhiza romana

Dactylorhiza romana

new year greetings from Croatian island Korčula

Orchis quadripunctata

Starting into 2015 I received a nice mail from Mirjana and Nebojša Jeričević living on the Dalmatian island of Korčula. They sent me photos of albiflora forms of five species, Orchis quadripunctata (above), Anacamptis pyramidalis, Himantoglossum robertianum, Dactylorhiza romana and Orchis italica. Especially interesting are those of Dactylorhiza romana. Those plants show some light yellowish hue but are not as yellow as the common yellow form of this bi-coloured species. They are are growing among violet forms and it might be assumed that they are plants whose flowers should have been violet but lost the anthocyanins pigments.

Dactylorhiza romana

Dactylorhiza romana

weißes Blühen im Engadin

Bei der Erkundung dieser Region in der Ostschweiz galt mein Interesse vor allem dem in dunklen Wäldern blühenden Epipogium aphyllum. “Aphyllum” bezieht sich auf das Fehlen von Blättern – und somit haben sie auch kein Chlorophyll. Einige wenige Pflanzen haben auch kein Anthocyanin. Der Experte für diese Region, Joe Meier, schickte mir ein Foto einer völlig weißen Blüte, die er kürzlich fand. Er wies darauf hin, dass diese Form nicht nur als Albiflora-Form, sondern auch korrekt als Albino bezeichnet werden kann – gemäß der Definition einer Pflanze, der jegliche Pigmente fehlen. Ich habe eine Pflanze mit reduziertem Anthocyanin in der Blütenlippe gefunden, die noch einen leichten Rosa-Ton in der Blüte bewahrt hat:

Epipogium aphyllum

Die Exkursion in der Gegend nahe der bezaubernden Kleinstadt Scuol bestätigte auch die leicht erhöhte Tendenz von Gymnadenia zur Entwicklung von Albiflora-Formen. Bei einer Vielzahl von Gymnadenia conopsea mit kräftig violetten Blüten traf ich auch auf eine weiß blühende Pflanze:

Gymnadenia conopsea

Gymnadenia conopsea

Die meisten Gymnadenia odoratissima neigen zu Blüten mit einer sehr hellen violetten Farbe, bewahren aber dabei eine deutlich sichtbare Tönung. Aber auf einer Bergwiese gab dort auch eine Planze ohne jedes Anthocyanin in den Blüten, selbst die Säule ist gelblich bis weißlich:

Gymnadenia odoratissima

white flowering in Engadine

Visiting this Eastern region of Switzerland, my special interest was focussed on Epipogium aphyllum, flowering in dark forests. “Aphyllum” refers to the lacking of any leafs – and so they don’t have any chlorophyll. Some plants also miss anthocyanins – the Swiss expert of the region, Joe Meier, sent me a a photo of a totally white flower found recently. He pointed out that this form could not only be addressed as albiflora, but also as albino – following the definition of a plant without any pigments. I’ve found a plant with reduced anthocyanin in its lip, while a rose hue is still slightly existent:

Epipogium aphyllum

The trip to the region near the charming town Scuol also confirmed the slightyl increased tendency of Gymnadenia to develop albiflora forms. While there has been quite a lot of Gymnadenia conopsea with a marked purple colour, I also met a white-flowering plant:

Gymnadenia conopsea

Gymnadenia conopsea

Most of Gymnadenia odoratissima tend to a very bright purplish colour while retaining some visible hue of it. But on a mountain meadow there was also a plant without any anthocyanin in the flowers, even the column being yellowish-whitish:

Gymnadenia odoratissima